Making Homelands Explicit

Das Forschungszentrum für Ideengeschichte an der Jagiellonen Universität lädt zum Werkstattgespräch ein, bei welchem Prof. Jens Loenhoff (Universität Duisburg-Essen) einen Vortrag in englischer Sprache (Making Homelands Explicit) ohne Übersetzung halten wird. Dieses findet Montag, den 2. Juli 2012 in der Villa Decius (ul. 28. lipca 1943 roku 17 A) um 18.00 Uhr statt.

 

Zusammenfassung*:

Making Homelands Explicit 

From the perspective of communication studies the thesis of the symbolic construction of what people call „homeland" is not a very surprising statement. However, a deeper analysis shows a more complex interrelation between pre-reflexive and implicit social and communicative practices on the one hand and symbolic objectifications as a result of making these practices explicit on the other. But how do members of cultural forms of life transform these performative practices of making spaces and boundaries familiar to them into an explicit language or image of their „homeland"? How is it at all possible to „translate" these communicative constructions and what does „translation" as a practice and a reflexive concept mean? The paper will present some conceptual answers and discuss some empirical examples.

 

Zusammenfassung in deutscher Sprache:

Heimat explizit machen

Aus der einer kommunikationstheoretischen Perspektive ist die These von der symbolischen Konstruktion dessen, was die Menschen "Heimat" nennen, wenig überraschend. Allerdings zeigt eine tiefergehende Analyse die komplexen Zusammenhänge zwischen prä-reflexiven, impliziten sozialen und kommunikativen Praktiken einerseits und symbolischen Objektivationen als Ergebnis der Explikation dieser Praktiken andererseits. Vor allem: wie transformieren die Angehörigen kultureller Lebensformen diese performativen Praktiken zu expliziten Konzepten und Heimatbildern, anhand derer sie sich Räumen und Grenzen aneignen und damit vertraut machen? Ist es überhaupt möglich, diese kommunikativen Konstruktionen zu übersetzen, und schließlich, was bedeutet "Übersetzung", als Praxis wie auch als reflexives Konzept? Der Beitrag wird einige konzeptionelle Antworten präsentieren und darüber hinaus einige empirische Beispiele diskutieren.

* Die vorliegende Zusammenfassung wurde ursprünglich vom Autor in englischer Sprache formuliert.

Publikationsdatum: 04.08.2012
Published by: Konrad Szocik